Projekte

Leukämie

Telomerlänge in Leukämiezellen von Kindern 

Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit einer akuten lymphatischen Leukämie, abgekürzt als ALL bezeichnet, ist äusserst wirksam; acht von zehn Patienten werden mit den heute verfügbaren Therapien geheilt. Bei der selteneren akuten myeloischen Leukämie (AML) sind es sieben von zehn Patienten. Untersuchungen über noch unbekannte Mechanismen der Entstehung von Krebszellen können Erkenntnisse liefern, die zu neuen Ansätzen in der Therapie führen können. Dies ist das Ziel der Pilotstudie über die Telomerlänge in Leukämiezellen von Kindern.

 

Die DNS (DesoxyriboNucleinSäure) oder englisch DNA (Deoxyribonucleic Acid)

Die Zellen aller Lebewesen verfügen über eine Art Bauplan, die DNA. Das DNA Molekül einer einzigen menschlichen Zelle ist fast zwei Meter lang und liegt in den Chromosomen verpackt im Kern jeder Zelle. An den Enden der Chromosomen sitzt ein besonderer Teil der Erbsubstanz, den man als Telomer bezeichnet.

 

Telomere und ihre Bedeutung für die Zellteilung

Die Telomere spielen bei der Teilung und Vermehrung von Zellen eine wichtige Rolle. Bei jeder Zellteilung verkürzen sie sich. Danach werden die Telomere durch ein Reparatursystem wieder verlängert, damit die Zellen sich weiter teilen können. Mit der Alterung der Zelle nimmt die Reparatur der Telomere ab und damit auch ihre Länge. Sobald die Telomerlänge eine kritische Grenze unterschreitet, geht die Zelle dem Zelltod entgegen.

 

Telomere in Krebszellen

Eine zu rasche Teilung und Vermehrung ist eine zentrale Eigenschaft von Krebszellen. Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass Telomere bei der Entstehung von Krebserkrankungen eine wichtige Rolle spielen. Mit neueren Studien konnte nachgewiesen werden, dass eine gezielte Blockierung der Reparatur von Telomeren in der Behandlung gewisser Formen von Blutkrebs wirksam ist.

 

Pilotstudie zur Messung der Telomerlänge in Blutzellen

In einer aktuellen Pilotstudie untersuchen wir nun, ob es möglich ist, die Länge von Telomeren in Blutzellen von Kindern und Jugendlichen mit akuter Leukämie zu messen. Dabei wenden wir die Methode der sogenannten Flow-FISH-Analyse an. Diese Technik erlaubt eine getrennte Untersuchung der Telomerlängen in den verschiedenen im Blut vorkommenden Zellarten.

 

Folgeprojekte

Sollte diese Pilotstudie erfolgreich sein, so werden wir die Bestimmungen bei einer grösseren Zahl von Patienten und zu unterschiedlichen Zeitpunkten durchführen und zwar vor, während und nach Therapie und auch das Reparatursystem für die Telomere untersuchen. Langfristig möchten wir bei Kindern und Jugendlichen mit Leukämie die Wirkung von Medikamenten untersuchen, die die Reparatur von Telomeren und somit das Tumorwachstum hemmen.